Weites Meer

Mittlerweile war ich wohl vier Wochen unterwegs, so genau kann ich es nicht sagen, denn ich verlor das Zeitgefühl, so ganz ohne feste Termine oder den Besuch von Märkten. Die Küste des Festlandes war noch am Horizont zu erkennen und spätestens am Abend sah man die leicht erhellten Stellen, die in den Himmel strahlten. Doch ich war weit genug entfernt, um mich nachts auf das Netz zwischen den zwei Rümpfen zu legen und die kleinen Sterne der Milchstraße erkennen zu können. Nichts kann mich mehr entspannen, als leicht mit den Wellen zu schaukeln, während das Dunkel einen immer mehr einnimmt und man die zahllosen kleinen Lichtpunkte am Himmel zu den verschiedensten Figuren zusammenfügt. Schnell verschwimmen diese Bilder mit den Fantasien in meinem Kopf und ein tiefer Schlaf holt mich ein. Morgens wache ich dann mit einem trockenen Mund auf und verschwinde in einem der Rümpfe, um mich aus dem Wasservorrat zu bedienen. Jetzt sehe ich die Küste einer Insel, ihre Silhouette zeigt spitze Berge auf. Doch mit einer flachen Bucht, lädt sie mich zum Anlegen ein.

Autor: Ben Froehlich

Schreiben ist mein Hobby, seitdem man mir erklärte, dass Mord strafbar ist...

30 Kommentare zu „Weites Meer“

      1. Zum Glück nenn‘ ich ein gutes Tagwerk mein eigen..
        Und umme Ecke gibt’s einen großen See, der sich kleines Meer nennen darf. Der dient ab und zu als Fernwehzentrumalarmausknipser.

      2. Aha, aber ein See ist kein Meer…aber wenn er wirkt, dann passt das schon so. Seen gibt hier leider weniger und ein Meer…zu weit entfernt…aber ich komm schon wieder mal hin 😀

      3. Ich wähnte das Geplänkel noch immer beim Thema Fernwehquickie. Und dies‘ beinhaltet nunmal Kompromisse. Kompromisslos sind nur Quickies zwischenmenschlicher Art. Vorlage, tsss…

      4. Chai? Jasmintee? Susi-Sorglos-Kundenverarschmischung? Schnöde Pfefferminze? Ja herrje, die Vorlieben variieren halt. (Ich hätte ja famose Ananasminze im Garten, zum frisch Aufbrühen, aber da würde ich zur Sichel greifen müssen…)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s