Blödsinn

Ach, was bist du für ein heißes Teil. Jetzt komm und zerfließe doch nicht so in Selbstmitleid, du verdammtes Ei! Ich wollte Spiegelei mit einem leichtflüssigen Eigelb in der Mitte, aber du musst ja unbedingt auf beleidigt machen und vor dich hinkochen. Aber was rede ich hier mit dir, während du langsam schwarz wirst und vermutlich werde ich mir an dir die Zähne ausbeißen. Weißt du was, nächstes Mal nehm ich mir wieder die beleidigte Leberwurst.

Autor: Ben Froehlich

Schreiben ist mein Hobby, seitdem man mir erklärte, dass Mord strafbar ist...

35 Kommentare zu „Blödsinn“

      1. Du willst heute wieder stänkern oder? Ich hätte mich vorhin schon fast auf die Nase gelegt, weil mein Hinterrad bei dem blöden Regen weggerutscht ist und wir wissen ja, wer dafür verantwortlich ist 😛

      1. Ja sicher, denn nur Leberwurst alle Tage macht auch nicht glücklich. Geheimtip: am streichelzartesten werden die von den freilaufenden…räusper…Hühnern.

      2. Tss, wie sollen die frei laufen? Indem sie eine Kralle vor die andere setzen, schön im Dreck buddeln, dem Hahn im Korbe schöne Äuglein machen und den Zaun drumherum vergessen.

      3. Na so frei klingt das aber nun nicht…ich dachte, dass die einfach ihr Ding macht und frei von jedem Zaun ist, während sie kopfnickend durch die Gegend zieht.

      4. Freiheit ist Definitionssache. Das freilaufende Huhn ist insofern frei, weil es den Zaun als Schutz vor Meister Reineke sieht. Während das Stallhuhn nicht mal von dessen Existenz weiß.

      5. Ich ziehe meinen imaginären Hut vor Ben von der Vogelweide, womit wir beim freilaufenden Hühnchen bleiben. Und dann wäre ja noch die Grundsatzfrage: Ei und Henne und wer zuerst und so. Gute Güte, was für Themen am hellerlichten Vormittag. Dazu gehören doch eher ein nächtliches Lagerfeuer und ein, zwei Gläser Rioja.

      6. Und zack, knurrt mal wieder der Magen. Statt des glücklich freigelaufenem Hühnerbeines muß die Käsestulle herhalten. Käse natürlich von glücklichen Kühen. Dazu glückliche Möhrchen, Radieschen und eine besonders nach Glück schmeckende Paprika. Man hält’s kaum aus vor lauter Glück…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s