to the stars and back

Hoch zu fliegen ist unbeschreiblich…

Es gibt einem dieses wunderbare Gefühl, als wäre man leichter als Luft. Endlich wurde erreicht, was man sich selbst so sehr gewünscht hat und dabei strömt bei jedem Atemzug ein Gefühl von Freiheit den Körper. Meist regt ein Höhenflug dazu an, die Schwingen zu schlagen, um weiter empor zu steigen.

Wenn nur das Landen nicht wäre…

Doch dann kommt der harte Aufprall. Man begann diese Reise auf dieser Höhe, stieg höher und höher, doch das Landen ist der schwierigste Akt. Der schwere Weg ist nicht jener, der Erfolg und Bekanntheit aufzeigt, sondern der Weg danach. Man muss erst lernen, wie man wieder sanft aufsetzt und die Landung unbeschadet übersteht.

Autor: Ben Froehlich

Schreiben ist mein Hobby, seitdem man mir erklärte, dass Mord strafbar ist...

20 Kommentare zu „to the stars and back“

      1. Schwermut, ach…
        Man muß erst so tief sinken, daß die Füße festen Untergrund verspüren und dann gilt es, sich kräftig abzustoßen und nach oben zu gleiten. Dahin, wo Luft und Licht und achwasweißdennich noch warten.
        (Ist der Bodensee denn wirklich so tief? Zwinkersmiley!)

      2. Luft und Licht also…und dabei darauf aufpassen, dass man der Sonne nicht zu nah kommt, damit die Flügel nicht schmelzen… 😉

        Und der Bodensee…na der ist wenigstens am Boden geblieben, aber leider war ich bisher nur einmal dort.

  1. Nach dem gestrigen Karusselltag lese ich heute morgenstundig deine Worte ganz anders. Nein, ich lese anderes heraus. Das Wichtigste ist tatsächlich die sanfte Landung und das unbeschadete Überstehen. Dann fetzt auch jeder Höhenflug.

      1. Ja, wer denkt denn auch beim Flug an die Landung? Nein, das sollte man nun wirklich nicht tun. Aber dann, wenn eine Landung ansteht, dann findet man hoffentlich einen kleinen Aufwind, damit man sachte zu Boden gleitet 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s