Ins Stocken geraten

So denn, Madame Green möchte also Dinge von mir wissen…na gut, dann mal los:

1) Welcher ist dein Lieblingsfleck auf der Welt und warum?
Mein Bett…weil es einfach immer für mich da ist. Mal schauen, ob es nicht mal San Francisco wird, aber ich glaube, dass meine Erwartungen an die Stadt jetzt schon zu hoch gesteckt sind.

2) Was wolltest du deinem Chef schon immer mal sagen, traust es dir aber nicht wirklich zu?
Nichts, wir haben ein gutes Verhältnis.

3) Was wolltest du werden, als du 10 warst? Und warum bist du es (nicht) geworden?
Vermutlich wollte ich älter werden und ich bin es auch geworden, zumindest körperlich und geistig darf der 10-Jährige in mir hin und wieder die Welt erkunden, weil er sich über die Farben und Formen von Seifenblasen so sehr freuen kann.

4) Was war das Aufregendste, was du jemals gemacht hast?
Hm…das ist eine Frage, die ich nicht zu beantworten weiß. Wenn ich ganz ehrlich bin, dann war ich nie wieder so aufgeregt vor einer Sache, wie vor meinem ersten Kuss.

5) Welche Person inspiriert dich?
Uff…eigentlich jede Person, die mir einen Gedanken zuwirft, der mich zum Nachdenken anregt…ich gestehe, dass das eine Aussage a la „das wirkt von innen größer als von außen – das liegt wohl daran, dass es drinnen größer wirkt“ ist. Aber so ist das eben. Meine Inspirationen beziehe ich aus dem alltäglichen Leben und da gibt es eigentliche keine Person, die mir nicht plötzlich wieder einen genialen Gedanken einimpft.

6) Welche übermenschliche Fähigkeit hättest du gern?
Gedankenlesen wäre cool, wenn ich mich mal wieder Prüfungen stellen muss oder ich mich frage, ob die wunderschöne Frau neben mir Interesse an mir hat…okay, eigentlich wär die Welt dann langweilig…ich würde ich gern mittels Gedanken reisen können, das wäre wirklich ultimativ genial.

7) Sex oder Essen – Auf was verzichtest du, in einer Welt, in der du ohne beides Leben kannst?
Also auf welchen Genuss verzichte ich nun?

Man kann auch auf dieser Welt ohne Sex leben und nicht immer war Sex ein großartiger Akt, aber auch nicht jedes Gericht, das ich aß, war köstlich… würde ich ohne Essen überleben können, dann hätte ich vermutlich auch keinen Hunger. Natürlich gäbe es noch den Genuss, aber der ist ja durchaus auch davon bedingt, dass man zuvor womöglich nichts zu essen bekam. Also entscheide ich mich jetzt für den Sex, damit man wieder „Typisch Mann“ sagen kann (oder wer mich kennt dann eben „typisch Ben“)? Und wenn ich nun sage, dass ich mich für orale Genüsse entscheiden würde? Vielleicht ist das auch so eine Weltfriedensfrage. Werden Kriege wegen Hunger geführt? Vermutlich nicht. Aber werden sie geführt, weil jemand chronisch untervögelt ist? Schon eher…also sollte ich mich wohl eher gegen den Sex entscheiden oder treffe ich die Entscheidung nur für mich?

Man hätte die Frage anders stellen müssen:

Würdest du entweder Sex haben wollen, dafür aber auf Essen verzichten müssen und daran sterben oder auf Sex verzichten, dafür aber essen dürfen. Dann wär die Antwort doch klar: Natürlich nehm ich den Sex. 😉

8) Welches Buch liest du gerade?
Dostojewski: „Der Fremde“ und Nietzsche: „also sprach Zarathustra“ – sonst vergnüge ich mich aber auch gern mit anderen, weniger gewichtigeren Autoren, aber beide Bücher fielen mir zeitgleich in die Hände und wollten unbedingt angefasst werden.

9) Was werden deine letzten Worte sein?
Geht ohne mich weiter.

10) Standesamtlich und im engsten Kreis oder lieber eine dicke fette Hochzeitsparty mit allem drum und dran?

Die Entscheidung überlasse ich der Frau, die es schafft, mich vom Sinn der Hochzeit zu überzeugen.

So, und nun sollte ich Fragen stellen…hach, solch ein Endlosspiel…wisst ihr was, ich frage die entsprechenden Personen lieber selbst und wir behalten die Antworten für uns. :-*

Autor: Ben Froehlich

Schreiben ist mein Hobby, seitdem man mir erklärte, dass Mord strafbar ist...

40 Kommentare zu „Ins Stocken geraten“

    1. Dr. Wer? Ähm ne, hab ich nie gesehen oder gelesen, lediglich mal den Soundtrack zur Serie gehört, weil der auf einer CD drauf war, die ich als Kind besaß.
      Und ja, typisch Ben…ich wusste ja, dass das jemand sagen würde und hab es aus meiner Weisheit ja auch schon geschrieben 😉

      1. Schade. (Warum, wird dir spätestens bei meinem Doctor Who-themed Eintrag am Wochenende klar 😀 )

        Ja, du hast wohl schon die übermenschliche Kraft, in die Zukunft sehen zu können 🙂

    2. Ah, du meinst das Zitat an sich. Das ist aus dem Film „Loaded Weapon“. In jener erotischen Szene treffen sich Hauptheld und eine hübsche Blondine im Inneren seines Campingbusses, welcher aber von Innen ein mehrere Meter großer Saal ist.

  1. Interessante Einblicke gewährst du uns da! 🙂

    Zu 3: Man kann durchaus auch Seifenblasen erforschen. Die nehmen eine Minimalfläche ein, was am einfachsten bei einer Kugeloberfläche gegeben ist. Bestehen besondere Randbedingungen, dann .. aber ich glaube, so sehr interessiert dich das Thema doch nicht (mehr),

      1. Mit Mietwagen? Für die Redwoods? und Cable Car fahren … Und Discovery Walks kann ich sehr empfehlen, sensationelle Spaziergänge mit Erläuterungen und Insider-Ecken… Und stundenlang mit einem Kaffee in der Hand den Seehunden zuschauen und -hören ….
        Hachja …. 🙂

      2. Hätte ich nicht gedacht…hach, waren die Hippies in Frisco etwa so zu, dass es nicht einmal dazu kam??? Wo ist sie nur hin, die Generation, die Liebe statt Krieg praktizieren wollte?

      3. Neiiiin, im Gegenteil! Da war ich in einer DER BDSM-Städte und habe nix davon gewusst … War aber zum Einen vor der Entdeckung, dass das meins sein könnte und ich war mit Mutter und Bruder unterwegs – suboptimal für erotische Abenteuer 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s