Liebster-Blog-Award

Seit einiger Zeit geistert ja der Liebster-Award umher und auch ich kam in den Genuss, diese Auszeichnung zu erhalten. Ich möchte mich daher bei Perlenmama, bei Ani und bei der Brüllmaus bedanken (wenn ich eine Nominierung hier nicht erwähnt haben sollte, so bitte ich um einen Hinweis, denn mir sind nur diese drei bekannt).

Es wäre nun an mir, ihre elf Fragen zu beantworten und weitere elf Blogs unter 200 Lesern zu benennen und auch diesen wieder elf Fragen zu stellen. Mein erster Gedanke war dabei, dass das eben nichts anderes als die Blogform eines Kettenbriefes ist und dem kann ich nichts abgewinnen. Wenn man jedoch genauer überlegt, dann hat dieser Award auch die Eigenschaft, weniger stark frequentierte Blogs miteinander zu verknüpfen. Es gibt für mich aber ein ganz großes Manko bei der Sache, nämlich die informationslose Verlinkung. Warum sollte irgendjemand auf meinen Blog klicken, nur weil ich bei einem Award erwähnt wurde?

Ich möchte aber diese eigentlich sehr schöne Idee nicht kaputt-motzen, sondern stattdessen eine ganz eigene und abgewandelte Form davon ableiten (fast hätte ich kreieren geschrieben).

Hier drei Blogs und warum ich ihnen folge:

1. http://denkendertraum.wordpress.com/

Ich kenne ihn von einem anderen Portal und ihm zu folgen hat mir schon einige schöne Momente bereitet. Er hatte einen ganz eigenen Weihnachtskalender 2012, den man lesen oder gar auf Youtube von einer geschichtenerzählenden Schildkröte anhören durfte. Zwei Freunde durchlebten Abenteuer und man begleitete sie dabei. Er ist für mich eine aufklärende Adresse, wenn es um Autismus geht, denn er ist selbst Autist und zeigt immer wieder kleine Einblicke in die zwischenmenschlichen Probleme, denen er begegnet. Mein Lieblingszitat von ihm ist: „Kennt man einen Autisten, dann kennt man genau einen Autisten.“

2. http://thrillerbraut.wordpress.com/

Blogger schreiben ja gern und einige sogar Bücher. Auch wir kennen uns von einer anderen Plattform und dieser Blog gibt manches Mal Einblicke in das Leben einer Selbstverlegerin und natürlich auch Werbung für die neuesten Erscheinungen. Sie war für mich immer ein Anreiz, meine Kunstfertigkeit herauszufordern und weiße Seiten zu füllen.

3. http://realitystream.wordpress.com/

Die Lebensmoral mal ein wenig entspannter betrachten. Das sind die Worte, die mir sofort durch den Kopf schießen, bei dem Blog. Es gibt hier mal einen aufgeklärten Blick auf das Thema Liebe und Drogen. Man sollte schon genauer lesen, denn es soll nicht als eine Aufforderung verstanden werden, sich lustige Pillen hinter die Binde zu kippen und danach wild herumzuvögeln, sondern es geht hier um Erkenntnisse in der Wirkung von Psychopharmaka und um das Infragestellen unserer gesellschaftlichen Normen.

 

Diese Blogs sind vermutlich nicht so stark besucht, wie die meisten Blogs aus meiner Lese- und Followerliste, aber sie haben einen ganz eigenen Charme, den ich nicht missen möchte. Ich könnte noch einige andere Blogs erwähnen, gerade von Bloggern, die ich schon persönlich traf, aber vermutlich werde ich dieser Idee einen eigenen Eintrag widmen und erst nach Absprache mit jenen Personen.

Autor: Ben Froehlich

Schreiben ist mein Hobby, seitdem man mir erklärte, dass Mord strafbar ist...

5 Kommentare zu „Liebster-Blog-Award“

  1. Super Idee!!! 🙂 und danke für die Erwähnung, habe Dich und Deinen Blog gerne nominiert! Liebe Grüße 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s