Komm kuscheln

Ich versprach der guten Käthe noch ein paar Bilder von der lieben Hauskatze, die in der Nacht mal eben drei Mäuse auf die Veranda legte und an den Tagen davor wohl die Energie dafür sammelte.

CIMG6199 CIMG6204

Autor: Ben Froehlich

Schreiben ist mein Hobby, seitdem man mir erklärte, dass Mord strafbar ist...

9 Kommentare zu „Komm kuscheln“

  1. Na, bei der könnte ich auch keiner Kuschelaufforderung widerstehen, mein lieber Ben. Und was für eine interessante Färbung. Der Zugehkater, Bohnenpepe von uns genannt, weil er sich mit Vorliebe grüne Bohnen mopste; war ein mächtigprächtiges Tier und liebte Schoßkampfkuscheln. Was sind mir die Beine kribbelig geworden unter seinem Gewicht. Und das Mäusewegräumen..tja, es ist nunmal so.
    Danke für den Kuschelmoment, ich freue mich seidenfellstreichelig, Deine Käthe.

    1. Ja, neulich lag mir die Katze auch so lang auf dem Schoß, dass es langsam ungemütlich wurde. Ich hab das Kneuel dann einfach in den Arm genommen und aufs Bett gelegt, wo sie dann aber auch nicht mehr liegen bleiben wollte. Sie lässt sich schon gern beschmusen.

      Und die Mäuse…hach, das ist schon ein wenig lästig. Gerade waren es 3,5…die sterben hier noch aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s