Na dann ist die Welt ja in Ordnung

Ich habe mich am Freitag mit einer Sängerin aus Albanien auf einer Feier unterhalten. Ihre ersten Sätze über ihre Heimat waren: „Es ist sehr schön dort. Und sicher.“ Ja, darüber hatte ich nie nachgedacht, aber es war plötzlich ein Thema für mich. Was heißt das eigentlich, sicher? Deutschland ist sicher, das war mir immer klar. Also jetzt gerade nicht mehr, deswegen führen wir ja Krieg. Die Schlagzeile des heutigen Tages ist aber, dass München mal wieder Herbstmeister ist. So ist das also, wenn man im Krieg ist.

Ist Albanien nun sicher? Ich schaue dorthin, wo ich sonst nie schauen würde, nämlich auf die Seite des Auswärtigen Amtes. Dort steht, dass momentan keine landesspezifischen Sicherheitshinweise bestehen würden. Beim Punkt Kriminalität steht, dass es nur selten Fälle von Gewaltanwendung bei Klein- und Straßenkriminalität geben würde, es wird dennoch zu Wachsamkeit und vorsichtigem Verhalten geraten. Klingt ein wenig paranoid, aber wer weiß was die Albaner über unsere Klein- und Straßenkriminalität zu wissen glauben.

Über die Schönheit des Landes werde ich auf der Seite eines Amtes nichts finden, aber da vertraue ich der Sängerin. Wenn das Land nur halb so schön ist wie ihre Stimme und sie selbst, dann wäre es noch immer ein kleines Paradies. Und darauf freue ich mich. Ich hatte überlegt, ob ich nächsten Sommer nach Frankreich oder Spanien fahre. Welch merkwürdiger Gedanke in Zeiten des Krieges…aber es wird Albanien sein. Das steht nun fest.

Autor: Ben Froehlich

Schreiben ist mein Hobby, seitdem man mir erklärte, dass Mord strafbar ist...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s