Staub

Sie hatten mich gebeten Staub zu wischen. Ich verstand das, denn tatsächlich fand sich allerorts eine leichte Staubschicht, die mir höchst unangenehm war. Ich hatte mein Fenster offengelassen und die Bauarbeiten vor der Tür waren der Grund für die Staubdecke, die ich sonst allsonntäglich wegwischte. Nun war es Mittwoch und ich hatte sie bisher ignorieren können, doch nachdem ich darauf hingewiesen wurde, sah ich sie überall. Ich spürte eine Wut in mir aufsteigen. Den ganzen Tag musste ich den Baulärm ertragen Und nun wurde ich zusätzlich gedemütigt. Ich bekam große Lust, meine Schuhe anzuziehen, mir meinen Schlüssel zu greifen und draußen die Bauabsperrungen umzutreten, damit sie morgen von meinem Widerstand – Nein – von meiner Revolte erfahren würden.

5 Kommentare zu „Staub

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s