Knackender, verspannter Kiefer

Eigentlich beiße ich mir nur auf den Kiefer, wenn Gefahr droht und mein Körper deswegen in vollkommene Spannung geht. Ist eben so ein evolutionäres Überbleibsel, das seine Berechtigung hat. Was da alles für Prozesse im Körper ablaufen, kann ich nicht sagen, doch ich vermute mal, dass da allerhand passiert. Zum Beispiel schiebt sich beim Kaufen der Ohrenschmalz nach außen, aber wer weiß das schon?

Nun verweilt dieser verdammte Kiefer aber in Dauerspannung. Ein Kaugummi könnte kurzfristige Abhilfe schaffe, aber ich bin weder ein Fan von Kaugummis noch von kurzfristigen Lösungen. Dauerhafte Lösungen bedeuten allerdings, dass man sich mit seinen Problemen auseinandersetzen muss. Für einen Menschen, der Konflikte und Auseinandersetzungen scheut und stattdessen lieber in der eigenen Suppe schwimmen würde, ist das ne fiese Situation. Dieser verfluchte Körper mit seinen Signalen, die dann eben doch darauf drängen, sich zu kümmern, während das Leben an einem vorbeilaufen könnte. Wird wohl Zeit, dem Kiefer wieder ne Entspannung zu gönnen.

13 Kommentare zu „Knackender, verspannter Kiefer

  1. Gibt so Entspannungs App Hypno (Glenn Harold oder so auf englisch ist der allerbeste und ich hab echt alle apps durch, die es gibt) hat mir total geholfen. Dauert paar Wochen bis sich das Gehirn drauf einlassen kann, ist aber alles nir Übung.
    Butoh ist genial. Und immer mehrmals am Tag Nacken lockerlassen, Schultern hängenlassen. Da hängt ja der Kiefer dran.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s