Triebe Suppe

Seine Ignoranz nervte mich und es war auch keine Schüchternheit, die ihn mich ausblenden ließ, sondern die simple Lust an meiner Begleitung. Wir waren zu dritt in die Bar gekommen: Luisa, Barbara und ich. Der Barkeeper kam extra für Luisa hinter dem Tresen hervor, begrüßte sie und unterhielt sich mit ihr. Nicht ein Blick fiel auf Barbara oder mich und an unsere Bestellungen dachte er erst, als Luisa auf der Toilette verschwunden war, ihr Getränk hatte er da bereits serviert.

Man könnte sagen, er hätte nur Augen für sie gehabt. Aber sollte das Interesse an Luisa so beschränkt sein, dass man ihre Freunde ignorierte? Sollten nicht gerade jene ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit bekommen, um zu wissen, was hinter Luisa steckt und um zu zeigen, dass die Belange anderer Menschen einem wichtig sind? Es war das zweite Aufeinandertreffe und ich fragte mich, wie viele Begegnungen es brauchte, bis er uns als etwas anderes als lästiges Beiwerk ansah, welches Luisas Aufmerksamkeit nur von ihm ablenkte. Ich ignorierte ihn bei seiner Frage, was wir gern hätten und wand mich seinem Kollegen zu, der mir zunickte. Meinen Respekt hatte der Trottel verloren.