Um ein Haar

Wo kommt das lange Haar vor mir her? War die Frau aus meinem Traum doch real? Ich bin doch letzte Nacht allein ins Bett gegangen. Dann war da dieser Traum. Eine Zusammenkunft von Menschen und ich bekam Ohrfeigen aus den verschiedensten und unsinnigsten Gründen. Und dann war da jene Frau, sie war sauer auf mich. Nur weswegen? Ich kannte sie nicht und ich war wütend, weil sie sauer war. Als ich es mit ihr klären wollte, ohrfeigte auch sie mich und ich drohte ihr: „Das ist jetzt schon die dritte heut Abend. Klatsche mir noch eine und ich küsse dich.“ Sie hielt inne und ihr Gesichtsausdruck verlor nicht ein Stückchen von dem sauren Ausdruck. Dann fuhr ihre Hand wieder hoch in mein Gesicht. Ich lachte, denn es war so sanft, dass man denken könnte, so wohl nur einen Geist ohrfeigen zu können. „Naja“, entgegnete ich ihr, „der Versuch zählt.“ Und ich küsste sie. Und nun liegt wohl das lange Haar zwischen meinen Füßen auf den weißen Fliesen. Wie hat es den Weg aus dem Traum geschafft und wo ist die Süße des Kusses in meinem Mund hin verschwunden?